Es ist zwar schon wieder eine ganze Weile her, aber auch im April bekam ich eine goodnooz Box zugeschickt. Der Vorteil von meinem verspäteten Blogeintrag ist, dass (fast) alle Produkte schon probiert wurden und es ausführliche Testberichte gibt. Wie mir die Produkte gefallen haben?

Die April-Box wurde vom brandnooz-Team wieder seht gut zusammengestellt und es gab eine bunte und gelungene Mischung. Ein Produkt kam bei mir wie gerufen, das hab ich noch am selben Tag ausprobiert. Leider hab ich deswegen das Produkt beim Fotoshooting, das erst am nächsten Tag stattfand, vergessen. Ein Foto gibt es trotzdem.

Mazzetti CREMAceto Classico (2,99 Euro / 250 ml)

Da ich mir an besagtem Tag einen Tomate-Mozzarella-Salat machen wollte, kam die Balsamico-Creme wie gerufen. Außerdem wollte ich so Cremes schon immer mal ausprobieren, da ich bisher nur immer Balsamico-Essig verwendet habe.

Balsamico Creme

Die Creme ist sehr lecker und gefällt mir fast besser als klassischer Balsamico-Essig. Allerdings eignet sie sich besser bei einer Tomaten-Mozzarella-Platte. Hier kann man die Creme besser dosieren bzw. besser auf Käse und Tomaten verteilen. Geschmacklich kommt sie so einfach besser zur Geltung. Wenn man so wie ich einen Salat macht, der in der Schüssel vermischt wird, merkt man fast keinen Unterschied zwischen Creme oder Essig.

Tomate Mozzarella mit Balsamico Creme

Die Creme lässt sich richtig gut dosieren und eignet sich deswegen hervorragend, um Speisen oder auch den Teller schön zu verzieren.

 

Barilla Bolognese Verdure Mediterranee (2,99 Euro / 400 g)

Mit diesem Produkt kommt eine Fertig-Tomaten-Hackfleisch-Sauce mit mediterranem Gemüse um die Ecke.

Bolognese mediterranes Gemüse

Leider hat mich das Produkt nicht so sehr überzeugt. Zum einen musste ich auf der Verpackung gründlich suchen, bis ich mal Informationen zur Zubereitung gefunden habe und die Angaben, wie viele Nudeln man dazu kochen sollten haben mir gefehlt. Es stand lediglich der Hinweis auf dem Glas, dass die Sauce für 4 Portionen ausgelegt ist. Also musste man die Menge der Nudeln schätzen. Ich hab vermutlich zu viele erwischt, deswegen kam die Sauce am Ende geschmacklich fast gar nicht mehr an. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Deckel auf, Inhalt in den Topf, aufkochen lassen, zu den abgegossenen Nudeln in den Topf geben, vermengen und servieren.

Bolognese Sauce Barilla

Nudeln mit Bolognese Sauce von Barilla

Geschmacklich überzeugt die Bolognesesauce leider nicht. Wenn man den Deckel öffnet, riecht die Soße schon sehr stark nach Fertigprodukt. Von Barilla hätte ich da doch mehr Frische und Natürlichkeit erwartet. Immerhin waren die Gemüsestücke deutlich zu erkennen. Davon war ich positiv überrascht, das ist aber auch schon das einzig Gute an diesem Produkt. Die restlichen Nudeln wurden am nächsten Tag mit einer selbstgemachten Tomatensauce aufgepeppt. Selbstgemacht heißt in diesem Fall Dose passierte Tomaten mit Stückchen öffnen, in einen Topf kippen, erwärmen, die Tomatenstücken zerdrücken, mit Gewürzen abschmecken und zu den Nudeln geben. Also nicht wesentlich mehr Arbeit, Aufwand und Zeit als wenn man eine Fertigsoße von Barilla verwendet. Das Geschmackserlebnis war am zweiten Tag um 1000 mal besser und tomatiger. Eigentlich habe ich von Barilla beim Essen der Pasta italienisches Feeling erwartet, aber das musste ich mir dann selber zaubern.

 

Hengstenberg Rote Bete Kugeln (1,99 Euro / 370 ml)

Rote Beete Kugeln von Hengstenberg

In der goodnooz Box war noch ein weiteres Fertig-Produkt, bei dem ich skeptisch war. Und ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Im Glas befinden sich viele Kugeln unterschiedlichster Größe. Wenn man daraus einen Salat machen möchte, ist man ganz schön lange mit Schnippeln beschäftigt. Außerdem hatten die Kugeln unterschiedliche Konsistenz, was ich etwas merkwürdig fand. Außerdem hat die rote Bete dadurch, dass sie eingelegt ist, einen seltsamen Beigeschmack, den ich nicht so lecker finde, den man aber durch ein gutes Dressing oder Beigabe zur Bete ganz gut übertönen kann. Die Walnüsse sind winzig kleingehackt und hängen mal mehr mal weniger an den Rote Bete Kugeln. Geschmacklich merkt man davon leider nichts, hätte man sich also sparen können. Dabei hätte das mit sicherheit gut zusammengepasst. Zu den rote Bete Kugeln von Hengstenberg gab es vom brandnooz Team ein leckeres Rezept, das ich gleich ausprobiert habe: Rote Bete Carpaccio mit Ruccola.

Rote Bete Carpaccio

rote Bete Carpaccio mit Ruccola

Der Salat schmeckt richtig lecker und kann ich nur jedem empfehlen. Aber dazu braucht man auf keinen Fall unbedingt die rote Bete aus dem Glas, sondern normale gekochte rote Bete tut es auch und ist wahrscheinlich schneller in Scheiben geschnitten bzw. gehobelt.

 

Vöslauer Balance Juicy Pink Grapefruit (0,99 Euro / 0,75 l)

Das Mineralwasser ist mit etwas Grapefruit versetzt und verleiht dem Wasser dadurch eine leichte fruchtig-herbe Note. Eigentlich mag ich Wasser, das mit ein wenig Geschmack versetzt ist, nicht so. Entweder trinke ich richtig Saft oder das Wasser pur. Aber dieses Produkt hat mich echt überrascht. Ich finde es richtig richtig lecker. Es ist eine tolle Erfrischung und auch eine super Alternative für Mineralwasser.

Minteralwasser mit Grapefruit

 

PÄX Food – Knuspriger Frucht-Mix (0,99 Euro / 20 g)

Hinter diesem Produkt versteckt sich eine kleine Packung getrockneter Früchte.

Päx Fruchtmix

Leider wurde der Fruchtmix noch nicht weiter getestet. Getrocknete Äpfel und Ananas kann ich mir eigentlich ganz gut und lecker vorstellen, bei der Physalis bin ich skeptisch, da ich die frisch schon nicht mag. Und ich glaube, ich habe in einer anderen Trockenfrucht-Mischung Physalis auch schon mal gegessen und fand sie jetzt nicht so lecker. Aber mal sehen, vielleicht sind die ja anders.

 

DeBeukelaer CheeOps Gouda & Cheddar (2,49 Euro / 125 g)

Über diese Käsecracker habe ich mich total gefreut, weil ich so Käsestangen richtig gerne esse.

CheeOps Gouda

Die CheeOps sind schön klein und mit einem Haps im Mund, das heißt es bröselt nichts und saut nichts voll. Also richtig praktisch. Sie schmecken auch schön nach Käse und sind schön knusprig, selbst wenn sie drei Tage offen rumstehen. Wer das Bild aufmerksam betrachtet hat, hat vielleicht den kleinen Hinweis „Hot! Mit Chili“ entdeckt. Anfangs dachte ich ja, dass der Hinweis ein Witz ist. Von Chili keine Spur. Hat man die gut gekauten CheeOps dann runtergeschluckt, kommt das Feuer. Die Dinger sind verflixt scharf. Ein bisschen weniger Schärfe hätte auch völlig ausgereicht. Mir persönlich sind sie zu scharf und deswegen werde ich sie wohl nicht mehr kaufen. Ansonsten wären sie perfekter Knabberkram gewesen. Aber vielleicht probiere ich die andere Sorte mal noch aus.

 

Kölln Cakes (1,99 – 2,29 Euro / 10 x 20 g)

Kölln Cakes

Dann gab es im April – mal wieder – Kekse. Die Kekse sind okay. Sie sind ganz schön mächtig und schmecken fast eher salzig als süß. Und ein wenig haben sie auch an das englische Shortbread erinnert. Die Kekse sind einzeln verpackt, was ich gut finde, denn so kann man mal einen probieren und den Rest gut aufbewahren, ohne dass die Kekse austrocknen. Nachkaufen würde ich sie mir aber trotzdem nicht.

Kölln Cakes

 

ON 5 HOURS (2,99 Euro / 60 ml)

Diesen Energie-Drink haben alle bekommen, die die goodnooz Box bestellt haben. Ich musste ihn in den Tiefen der Box erst mal suchen, weil die Flasche doch ziemlich klein ist, auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht.

Energy Drink

Was dahintersteckt und ob der Energydrink etwas taugt, kann ich nicht sagen. Ich mag solche Drinks in der Regel vom Geschmack her einfach nicht und deswegen habe ich ihn bisher auch noch nicht probiert. Er soll nach Heidelbeere schmecken und sofort Energie für Stunden liefern, aber zuckerfrei sein. Klingt an sich gut.

 

Mir hat die brandnooz Box April richtig gut gefallen. Es war eine bunte und interessante Mischung. Ich bin schon mega gespannt, was die Mai-Box alles bringen wird. Was im Monat April auch noch neu war: Die Box wurde mit Fächern ausgestattet. Finde ich sehr praktisch, weil man so doch eine Chance hat, die Produkte wieder selber in die Box zu packen.

goodnooz Box April 2014

 

Und zum Schluss gibt es fast alle Produkte noch einmal im Überblick. Leider fehlt die Balsamico-Creme.

brandnooz Box April 2014

Habt ihr auch schon fleißig die Produkte aus der Box ausprobiert und wie kam die Box denn bei euch an?

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.