Ich muss ja gestehen, dass ich zu Weihnachten nicht so kreativ war, wie sonst. Eigentlich habe ich ja den Anspruch, dass meine Geschenke eine persönliche Note haben sollen, aber das gelingt mir je nach Zeit und Kreativität nicht immer. Immerhin habe ich es geschafft, die Bücher, die ich verschenkt habe, ein klein bisschen aufzupeppen – und zwar mit selbstgemachten Lesezeichen.

Lesezeichen könnt ihr ganz einfach selber herstellen. Im Idealfall habt ihr auch noch eine Nähmaschine, aber es geht auch theoretisch ohne, dann müsst ihr nur den Stoff sehr exakt um die Pappe kleben.

Material für selbstgemachte Lesezeichen

  • dickeren Karton, z.B. die Verpackung von einer TK-Pizza, im gewünschten Lesezeichen-Format
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Kleber
  • hübscher Stoff
  • entweder Schnur und farblich passende Holzperlen
  • oder ein Stück dekoratives Band

Vorgehensweise

1. Mit dem Bleistift zeichnet ihr auf dem Karton euer Lesezeichen mit der gewünschten Größe auf und schneidet es mit der Schere oder einem Cuttermesser aus.

2. Dann bereitet ihr aus eurem Stoff ein entsprechend großes Stück vor. Dieses solltet ihr auf einmal um das Karton-Lesezeichen wickeln können. Wenn ihr dünnen Stoff habt, dann könnt ihr entweder zwei Lagen nehmen oder euren Stoff mit Jeansstoff oder Viseline verstärken.

3. Nun müsst ihr noch die Schnur mit den Perlen oder wahlweise euer Bändchen vorbereiten. Dieses klebt ihr dann als erstes auf eine Seite des Kartons. Dort ist dann die obere Seite von euerem Lesezeichen.

4. Als nächstes klebt ihr den Stoff auf den Lesezeichen-Karton. Wenn ihr keine Nähmaschine habt, dann solltet ihr darauf achten, dass die seitlichen Kanten des Kartons mit dem Stoff eingeschlagen werden. Wenn ihr eine Nähmaschine verwendet, ist dies nicht so wichtig.

5. Nun näht ihr mit der Nähmaschine knapp in einem engen Zickzack-Stich die vier Kanten des Lesezeichens entlang. Dies finde ich persönlich hübscher und mit der Naht kann man noch einmal einen schönen Effekt erzielen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und bin auf eure Ergebnisse gespannt.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.