Dieses Jahr scheint ein gutes Apfeljahr zu sein und fleißige Gärtner und Gärtnerinnen ernten und verschenken Äpfel au masse. Da liegen Apfelkuchen & Co. nahe, ist mir aber auf Dauer zu langweilig. Deswegen habe ich mir einen anderen Nachtisch ausgedacht, herausgekommen ist ein Apfel Schichtdessert, das schon ein kleines bisschen auf Weihnachten einstimmt.

apfel-schichtdessert_01

Zutaten für das Apfel-Schichtdessert

  • 6 Äpfel
  • 200 ml Schlagsahne
  • 400 g Joghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Zitronensaft
  • je nach Belieben Zimt
  • ein Schuss Amaretto
  • 300 ml Wasser
  • 2 TL Stärke
  • etwas kaltes Wasser
  • 150 g Amarettinis

Diese Menge reicht für ca. 6 Gläser mit 300 ml Fassungsvolumen

 

Zubereitung

  1. Die Äpfel vierteln, entkernen und in kleine Stücke bzw. Scheiben schneiden. Die Apfelstücke mit 300 ml Wasser in einen Topf geben und etwas einkochen lassen, bis die Äpfel schön weich sind. Die Äpfel mit Honig, Zitronensaft, Amaretto und Zimt abschmecken.
  2. Die Stärke in kaltem Wasser auflösen und zu den Äpfeln geben. Die Äpfel noch einmal aufkochen lassen. Jetzt wird der Apfelsud gebunden und gibt einen tollen Geschmack. Die eingekochten Äpfel gut abkühlen lassen.
  3. 12 Stück der Amarettinis beiseite legen, die restlichen Amarettinis grob zerbröseln. Die Brösel sollten nicht zu fein werden. Am besten geht das doch mit den Händen.
  4. Die Schlagsahne steif schlagen und unter den Joghurt mischen.
  5. Wenn die Apfelmasse ausgekühlt ist, geht es ans Schichten. In das Glas zuerst eine Schicht zerbrösselte Amarettinis füllen, dann die eingekochten Äpfel hinzugeben und zum Schluss mit einer Schicht aus der Sahne-Joghurt-Masse abschließen. Dann mit der Schicht Amarettinis weitermachen, die Äpfel und dann die Sahne-Joghurt-Masse hinzugeben.
  6. Das Apfel Schichtdessert bis zum Servieren für einige Zeit in den Kühlschrank stellen, damit es schön fest wird. Vor dem Servieren noch mit jeweils zwei ganzen Amarettinis dekorieren.

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.