Das tolle Sommerwetter, das es im August ja doch noch gab, lud ja förmlich dazu ein, sich an den See zu legen oder Ausflüge zu machen. Eines sonntags sind wir recht spontan an den Federsee gefahren. Der Federsee liegt im Landkreis Biberach und ist der zweitgrößte See von Baden-Württemberg. Außerdem ist er Teil des größten Moorgebiets von Süddeutschland.

In der Nähe des Sees gibt es einen Parkplatz, der kostet für 4 Stunden zwei Euro, ab 4 Stunden 3 Euro, wenn ich mich recht erinnere. Beim Parkplatz ist auch eine Tafel, die über das Gebiet informiert und mit der man sich einen ersten Überblick verschaffen kann. Man hat mehrere Möglichkeiten. Entweder umrundet man das gesamte Gebiet, aber das macht man am besten mit dem Fahrrad oder man läuft über einen Steg ein Stück in den See hinein. Wir haben uns für letzteres entschieden.

Federsee_01

Federsee_02

Federsee_03

Federsee_04

Federsee_05

Federsee_07

Federsee_08

Federsee_09

Der Steg ist ca. 1,5 km lang, auf dem See gibt es zahlreiche Wasservögel und am Seegrund kann man sogar golden schimmernde Muscheln entdecken. Ich fand es total toll dort. Wir sind dann zu Fuß noch in die kleine Stadt gelaufen, haben uns bei einem Eisbecher gestärkt und haben dann beschlossen, noch den Wackelwald zu erkunden.

Der Wackelwald

Der Wackelwald liegt ein paar Meter hinter dem Autoparkplatz und ist sehr faszinierend, denn der Waldboden wackelt. Warum? Tja, das erfahrt ihr auf dem Weg durch den Wald.

Federsee_Wackelwald_01

In den Prospekten wir der Pfad so beschrieben, dass man da auch problemlos mit dem Kinderwagen lang kann.

Federsee_Wackelwald_02

Ich weiß nicht, ob jeder Kinderwagen so gut für den Weg geeignet ist. Trotzdem ist der Wackelwald für Kinder spannend. Auf dem Rundweg gibt es einige Stationen, die etwas über den Wald und den Wackelwald erzählen. Wenn ihr an den Federsee fahrt, solltet ihr den Wackelwald unbedingt noch mitnehmen. Hier zeigt sich sehr schön, wie faszinierend die Natur sein kann.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.