Nach neuen selbst genähten Vorhängen wollte ich auch noch dazu passende Sofakissen haben. Deswegen musste ich die Kissenbezüge selber nähen. Dabei habe ich mich für einen sogenannten Hotelverschluss entschieden. Das geht super einfach und richtig schnell und ist gut für Nähanfänger geeignet.

Beim Hotelverschluss überlappen sich die beiden Rückenteile ein Stück. So kann das Kissen dann ganz einfach hineingeschoben werden. Für eure Kissenhülle braucht ihr ein Vorderteil und zwei Rückenteile. Die Maße hängen von eurem jeweiligen Kissen ab. Für die Vorderseite solltet ihr das Kissen-Inlet ausmessen und für jede Seite eine Nahtzugabe von 1,0 – 1,5 cm dazu rechnen. Ich nehme immer lieber etwas mehr. Für die Rückseite brauchen wir zwei Stoffteile. Die Breite der beiden Teile entsprechen der Breite der Vorderseite, die Länge entspricht der Hälfte der Länge der Vorderseite plus ca. 10 cm Überlappung. Wenn ihr die Größe des Kissenbezugs ausgerechnet habt, dann kann es losgehen.

Schritt1: den Stoff zuschneiden

Kissenbezug nähen_01

Auf dem Stoff zeichnet ihr euch eure Schnittlinien mit einem Lineal oder Maßband ein.

Kissenbezug nähen_02

Dann schneidet ihr den Stoff entlang der Linien zurecht.

Schritt 2: die beiden Rückenteile jeweils an einer Seite versäumen

Kissenbezug nähen_03

Legt euch dazu am besten die drei Teile schon einmal so zurecht, wie sie später dann auch zusammengenäht werden müssen. Die Vorderseite mit der rechten Seite nach oben, die beiden Rückteile mit der rechten Seite nach unten, sodass sich die beiden Rückteile überlappen (s. Schritt 3). Die Seite, die sich quasi in der Mitte befindet, wird nun versäumt. Dazu den Saum 1,25 cm umschlagen und umbügeln, dann den Saum noch mal 1,25 cm umschlagen, umbügeln und mit Stecknadeln fixieren.

Kissenbezug nähen_04

Dann die Kante knapp mit einem Geradstich mit 1,5 Stichlänge absteppen.

Diesen Schritt beim zweiten Rückteil ebenfalls machen.

Schritt 3: Vorderteil und Rückenteile zusammennähen

Kissenbezug nähen_05

Wie in Schritt 2 beschrieben, werden die Vorderseite und die beiden Rückenteile aufeinander gelegt und rundum festgesteckt.

Kissenbezug nähen_06

Mit der Nahtzugabe von 1,0 – 1,5 cm werden die beiden Teile nun zusammengenäht, wieder mit einem Geradstich mit der Stichlänge 1,5.

Schritt 4: kürzen

Kissenbezug nähen_07

Je nachdem wie viel Nahtzugabe ihr gewählt habt, müsst ihr ein Stück der Nahtzugabe wieder einkürzen. Was ihr aber auf jeden Fall machen müsst: die vier Ecken abschneiden. Wenn ihr dies nicht macht, lassen sich die Ecken nicht schön wenden.

Schritt 5: wenden und füllen

Nun müsst ihr das Kissen nur noch wenden, die Ecken schön rausdrücken und mit dem Kissen befüllen. Falls euer Kissenbezug etwas knittrig ist, ruhig einmal drüber bügeln.

Kissenbezug nähen_08

Kissenbezug nähen_09

Falls ihr gemusterten Stoff verwendet, solltet ihr darauf achten, dass das Muster vorne und hinten in etwa gleich ist. Streifen zum Beispiel sollten beim Übergang von der Vorder- auf die Rückseite ohne Unterbrechung weitergehen. Da müsst ihr beim Zuschnitt eurer Stoffteile darauf achten. Ansonsten ist diese Art der Kissenhülle einfach und auch schnell. Daher ist sie richtig gut für Nähanfängerinnen geeignet.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.