Heute gibt es seit längerem mal wieder ein Rezept von mir und zwar gebratener Reis mit Gemüse und Hähnchenbrustfilet. Das Gericht ist zwar etwas aufwendiger zu kochen, dafür aber relativ einfach und auch für Kochmuffel geeignet. Noch dazu lässt es sich gut am nächsten Tag aufwärmen oder einfrieren. Mehr kochen lohnt sich also und deswegen reichen die angegebenen Mengen auch für 5 Personen.

gebratener Reis_06

Zutaten für gebratenen Reis im Asia-Style

  • ca. 1 kg Hähnchenbrustfilet
  • 1 Flasche dunkle Sojasauce
  • 3-4 cm großes Stück Ingwer
  • 300 g Reis (am besten Langkorn)
  • 3 Paprika
  • 2 Stangen Lauch
  • Mungbohnensprossen
  • 8 mittelgroße Karotten
  • 2 Eier
  • ein Schuss Sake
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Sesamöl
  • eine große Pfanne und einige Schüsseln

 

Zubereitung

1. Am besten schon einen Tag vorher den Reis bissfest garen und das Hähnchenbrustfilet marinieren. Dazu schneidet ihr das Filet in mundgerechte Stückchen, schält den Ingwer und würfelt diesen möglichst fein und lässt alles zusammen mit Sojasauce über Nacht im Kühlschrank schön durchziehen. Dadurch wird das Hähnchen superzart und schmeckt lecker.

gebratener Reis_01

2. Nun ist das Gemüse an der Reihe. Die Paprika waschen und entkernen, dann in kleine Würfel schneiden. Die Karotten gut waschen oder schälen und mit einem Hobel oder einer Reibe in feine Streifen hobeln. Den Lauch gründlich waschen und ebenfalls in dünne Ringe schneiden.

3. Die Pfanne ordentlich heiß werden lassen und darin das Hähnchenbrustfilet mit etwas Sesamöl als erstes knusprig anbraten. Die Sojasauce und den Ingwer ruhig auch gleich mit in die Pfanne geben. Außerdem mit etwas Sake ablöschen. Wenn das Hähnchen rundum knusprig ist, dann aus der Pfanne nehmen, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.

gebratener Reis_02

4. In der gleichen Pfanne nun das Gemüse anbraten. Bei Bedarf dazu noch mal etwas Sesamöl in die Pfanne geben. Wenn das Gemüse angebraten ist, mit Sake ablöschen und in etwas Wasser weiter dünsten, bis es weich ist. Dann das Gemüse ebenfalls in einer Schüssel beiseite stellen.

gebratener Reis_03

5. Nun den vorgegarten Reis in der gleichen Pfanne anbraten. Auch hier wieder bei Bedarf etwas Sesamöl hinzugeben. In der Zwischenzeit die Eier in einer Tasse verquirlen, mit Sojasauce, Pfeffer, Salz, Sake und Paprikapulver würzen. Dann die Eier über den Reis geben und weiter braten lassen.

gebratener Reis_04

6. Wenn der Reis gut angebraten ist, dann das Gemüse, die Mungbohnensprossen und das Hähnchenbrustfilet dazugeben. Alle Zutaten gut miteinander vermischen, noch einmal alles schön heiß werden lassen und final abschmecken.

gebratener Reis_05

Das Gericht ist von der Vorbereitung her recht aufwendig. Man braucht bestimmt eine Stunde, bis alle Zutaten geschnitten sind, und das Anbraten der einzelnen Zutaten dauert auch noch mal eine Weile. Insgesamt dauert es bestimmt zwei Stunden von der Vorbereitung bis zum Essen. Aber die Mühe lohnt sich. Wenn ihr eine kleinere Portion kocht, dann könnt ihr das Gericht natürlich auch in einem Wok zubereiten, dann wird es noch autentischer.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.