Die erste Box des neuen Jahres von brandnooz brachte eine Änderung mit sich, über die ich gar nicht so glücklich bin. Und natürlich gab es auch wieder einige Überraschungsprodukte. Was neu ist und welche Produkte es in der Januar-Box zu entdecken gab, verrate ich euch in folgendem Beitrag.

Die brandnooz Box Januar – alles bleibt anders

Alles bleibt gleich wäre mir lieber gewesen. Ende des Jahres wurden Portokosten berechnet und die Box im Allgemeinen optimiert, jetzt wurde auch noch der Beileger Opfer. Bisher lag oben auf den Produkten immer ein Flyer zum Aufklappen, der alle Produkte aufführte, den Preis nannte und schon eine kleine Beschreibung der Produkte lieferte. Dank des digitalen Zeitalters findet man diesen Beileger jetzt im Internet. Dazu muss man einfach nur den QR-Code scannen oder die entsprechende URL im Browser eintippen.

Ich finde es sehr schade, dass der Flyer dem digitalen Zeitalter weichen musste. Ich fand es immer ganz schön, mir als erstes oder auch später gleich die Produkte genauer anzusehen oder einen Überblick über die Preise zu haben oder auch zu sehen, was ich für ein tolles Zusatzprodukt bekommen habe. Mir ist es zu umständlich dafür, erst zu meinem Handy oder einem PC greifen zu müssen und das Internet zu befragen. Als Grund für den Wegfall des Flyers nannte das brandnooz Team, dass man dadurch 2/3 Papier einsparen könne und somit die Umwelt schone. Dagegen kann man schlecht etwas einwenden, aber dann finde ich den Hinweis, dass man sich den Flyer doch auch einfach selber ausdrucken kann, wer unbedingt was zum in den Händen halten braucht, etwas merkwürdig und kontraproduktiv.

Die Produkte im Überblick

Den Boxen-Inhalt fand ich dieses Mal eher so mäßig. Viele Produkte ähneln sich auf irgendeine Art und Weise mit Produkten aus anderen Boxen. So wirklich etwas Neues und Frisches war nicht dabei. Aber vielleicht erwarte ich da auch zu viel oder bin schon zu lange ein Noozie.

Maggi Kochgenuss „Bratensauce“

Maggi Bratensauce

Ob diese Bratensauce von Maggi wirklich ein Kochgenuss ist, weiß ich noch nicht. Getestet habe ich das Produkt bisher nicht. Über die wieder einmal Fertig-Sauce habe ich mich so mäßig gefreut. Die Bolognese-Sauce war der absolute Reinfall, die Sauce für Gerichte mit Rind, war dagegen ganz okay. Eines muss man diesen dunklen Soßen zumindest lassen. Sie gehen schnell. Wer wirklich mal fix eine Sauce für Spätzle oder so braucht, für den ist das Produkt sicherlich optimal. Nur sollte man dann geschmacklich auch nicht die höchsten Ansprüche stellen. Dieses Produkt kostet 1,29 Euro für 2 x 25 g.

 

Haribo Waldgeister

Haribo Waldgeister

Ich glaube, das Produkt gefällt mir ganz gut. Probiert habe ich die Waldgeister zwar noch nicht, aber Haribo schmeckt aus Erfahrung immer recht gut und zumindest Himbeere kann ich mir als Geschmacksrichtung gut vorstellen. Mir gefällt auch die Verpackung, die finde ich richtig ansprechend und da hatte ich beim Auspacken eigentlich gleich schon Lust, die kleinen Geister zu testen. Aber ich hab mich dann doch beherrschen können. Eine Packung mit 200 g kostet 0,99 Euro.

 

funny-frisch Double Erdnuss Flippies

Erdnuss flips funny-frisch

Mein Vorratsschrank für Chips & Co. platzt dank der brandnooz Boxen bald aus allen Nähten. Ich glaube, es wird bald mal wieder Zeit für einen Mädels- oder Spieleabend. An sich finde ich das Produkt ganz gut und ich bin gespannt, ob man die doppelt gemahlenen Erdnüsse auf irgendeine Art und Weise herausschmeckt. Die Packung kam mir dieses Mal auch so unheimlich groß vor im Vergleich zu sonstigen Chips-Tüten aus den Boxen. Eine Tüte (200 g) gibt es für 1,99 Euro.

 

Berentzen Apple Bourbon

Berentzen Apfel Bourbon

Dieses Produkt ist jetzt nicht so unbedingt mein Fall. Leider gab es davon dann auch gleich drei Stück. Zwei Fläschchen zum Probieren hätte auch völlig gereicht. Dabei handelt es sich wohl um eine einzigartige Mischung aus Apfelkorn und Bourbon-Whisky. Ich denke, den gibt es mal als Absacker mit Cola gemischt. Für brandnooz wurde wohl eine Sondergröße angefertigt. Eine Flasche (0,7 l) kosten zwischen 8,99 Euro und 9,49 Euro. Meine Fläschchen umfassen jeweils 0,02 l und kosten umgerechnet ca. 25 Cent.

 

Alpro Kokosnussdrink Original

Alpro Kokosmilch

Darüber habe ich mich echt gefreut und da bin ich auch schon sehr gespannt, wie diese Kokosmilch schmeckt. Man kann sie gekühlt pur trinken, aber auch zum Kochen verwenden. Das werde ich sicherlich beides ausprobieren. Ich habe ja gerade die asiatische Küche für mich entdeckt und da passt Kokosmilch natürlich immer super. Außerdem erinnert das immer so schön an Südsee und Urlaub. Dieses Produkt kostet 2,69 Euro.

 

Dreh und Trink „Zitrone-Limette“

Zitronenwasser

Auf dieses Produkt hätte ich verzichten können. Ich bin leider kein Fan von Wasser, das mit etwas Geschmack angereichert ist und Zitrone ist da jetzt auch nicht unbedingt meine bevorzugte Geschmacksrichtung. Vielleicht täuscht die Farbe der Flasche, aber auf den ersten Blick sieht das Getränk ziemlich künstlich aus, da es so knallig gelb ist. Mal sehen wie es letzten Endes schmeckt. Eine Flasche mit 200 ml kostet 0,59 Euro.

 

GoMo INSTANT ENERGY „Intense Vitality“

Energypulver_01

Hierbei handelt es sich um das Zusatz-Produkt, mit dem ich leider nichts anfangen kann. Ich mag so Energy-Drink-Kram einfach nicht. Egal ob von Red Bull, einer No-Name-Marke oder wie in diesem Fall als Pulver, das man sich mit Wasser oder Saft anrühren kann. Die Packung beinhaltet 7 Sticks, die mit dem Pulver gefüllt sind. Wenn man das Pulver in 250 ml Flüssigkeit auffüllt und trink, dann verwandelt man sich (laut Verpackung) in Superman oder Superwoman.

Energypulver_02

Für mich also leider unbrauchbar, aber zum Glück hab ich für so was einen Abnehmer, der sich darüber hoffentlich freut und dem es auch hoffentlich schmeckt. Vielleicht gibt es ja mal ein Feedback. Ein Stick enthält immer 5,2 g und die gesamte Packung kostet 3,49 Euro, was ich ganz schön heftig finde.

 

KRÜGER Tea Latte

Tea Latte_01

Davon gab es wie so oft gleich alle drei Sorten zum Ausprobieren: Scharztee, Pfefferminze und Rooibos. Tea Latte bedeutet in erster Linie, dass der Tee mit einem Schuss Milch versetzt wird. Ich war ziemlich skeptisch, habe mittlerweile aber schon alle drei Sorten probiert. Der Test hat mich dazu veranlasst, dass ich darüber in den nächsten Tagen einen ausführlichen Produkttest posten werde. Deswegen werde ich an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten.

Tea Latte_02

Aber eines sei schon mal gesagt: Man kann es trinken und der Tee ist ganz okay. Eine Packung beinhaltet 8 Tüten mit Pulver, die man dann im heißen Wasser nur noch auflösen muss. Der Tee kostet 2,59 Euro.

 

Weight Watchers Schoko-Nuss Creme

Weight Watchers Schokocreme

Auf das Produkt war ich ja mega gespannt. Ein Schokobrotaufstrich mit wenigen Kalorien. Praktisch, dass einen Tag nach Ankunft der Box Samstag war und es ein ausgiebiges Frühstück gab. Ob diese Schokocreme für mich eine echte Alternative ist? Leider nein. An Nutella kommt einfach nichts heran. Ich finde die Weight Watchers Creme irgendwie merkwürdig. Die Konsistenz erinnert eher an Schokoladenpudding und pur schmeckt sie eigentlich nach überhaupt nichts. Sie schmeckt eigentlich nur süß. Von Schokolade oder Nuss fehlt geschmacklich jede Spur. Zusammen auf dem Brötchen schmeckt die Schoko-Nuss Creme dann etwas besser. Der einzige Pluspunkt ist tatsächlich die geringeren Kalorien. Ich hab mir mal den Spaß gemacht und diese mit denen von Nutella und Ovomaltine verglichen.

Weight Watchers Schokocreme_Kalorien

Nutella_Kalorien

Ovomaltine_Kalorien

Zwischen Nutella und Ovomaltine gibt es kaum einen Unterschied. Die Weight Watchers Creme reduziert die Kalorien für eine Portion (15 g) um nicht ganz die Hälfte. Ich kann dieser Philosophie leider trotzdem nichts abgewinnen. Wenn ich mich gesund ernähren möchte, dann ess ich keinen Schokoaufstrich auf dem Brötchen. Und wenn ich mir dann mal ein Nutella-Brot gönne, dann auch mit dem vollen Bewusstsein, dass es eine Menge Kalorien hat, der Figur nicht gut tun, ungesund ist…aber dafür kann ich mein Brötchen mit Nutella (oder selbst Ovomaltine) dann mit jedem Bissen genießen. Außerdem ist die Schoko-Nuss Creme von Weight Watchers auch nicht so ganz billig. Ein Glas mit 300 g kostet 2,19 Euro. Ich werde die Creme wohl eher zum Backen verwenden, das habe ich schon ausprobiert und die Muffins sind ganz gut gelungen.

 

Fazit der brandnooz Box Januar

brandnooz Box Januar 2015

Umgehauen hat mich der Boxen-Inhalt nicht. Wieder Chips, wieder Gummi-Kram, wieder Tee, wieder Fertig-Sauce, wieder Energy-Drink. Ich hätte mir keines der Produkte jemals selber gekauft, von daher wieder eine gute Möglichkeit neue Produkte auszuprobieren. Diesem Auftrag ist brandnooz auf jeden Fall nachgegangen und es war auch die ein oder andere positive sowie negative Überraschung dabei. Tee mit Milch – da hätte ich nie gedacht, dass man das tatsächlich trinken kann. Von der Weight Watchers Creme habe ich mir deutlich mehr erhofft, aber da waren die Kekse ja auch schon nicht so besonders gut, die es in der Juni-Box gab. Ich würde es schöner finden, wenn es mal wieder wirkliche Überraschungen in der Box zu finden gäbe und sie etwas mehr varrieren würden. Drei identische Produkte braucht kein Mensch und auch drei verschiedene Sorten müssen nicht sein. Insgesamt hat die brandnooz Box Januar einen Wert von ca. 21,75 Euro (ca. 18 Euro, wenn man das Zusatzprodukt abzieht).

Wie fandet ihr denn die brandnooz Box Januar und vermisst ihr den Beileger auch?

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.