Weihnachten ist zwar schon vorbei, aber das muss ich euch trotzdem zeigen, weil ich davon total begeistert bin: Geschenke aus der Küche. Heute gibt’s selbstgemachten Haselnusslikör. Das ist ein tolles Geschenk für alle Schleckermäuler und gar nicht soooo kompliziert. Hier geht’s zum Rezept.

Als ich letztes Jahr noch auf der Suche nach selbstgemachten Geschenken war, bin ich auf ein Rezept für selbstgemachten Haselnusslikör gestoßen. Es klang einfach und ich hab mich mal daran versucht. Ich habe das Rezept minimal abgewandelt – das Original gibt es bei EatSmarter.

Zutaten für Haselnusslikör

  • 200 g ganze Haselnüsse
  • 250 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 250 g Zucker
  • 100 g geraspelte Schokolade (Zartbitter)
  • 100 ml Schlagsahne
  • 250 ml Korn

Zubereitung

  • Die Haselnüsse werden zuerst in einer Pfanne ohne Öl goldbraun geröstet. Anschließend werden die Nüsse gehackt.
  • Milch in einem Topf zum Kochen bringen, die gehackten Haselnüsse hineingeben und alles ca. 10 Minuten kochen. Währenddessen kann schon ein weiterer Topf mit Wasser zum Kochen gebracht werden.
  • Die Milch-Nuss-Mischung durch ein Sieb drücken, die Flüssigkeit in einer Schüssel oder einem Topf auffangen. Zu der Flüssigkeit 4 Eigelbe und Zucker geben und dieses über dem Wasserbad zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Creme von der Hitze nehmen.
  • Nun die Schokolade in die Creme geben und darin schmelzen.
  • Zum Schluss noch die Sahne und den Korn unterrühren.

Der Haselnusslikör ist nun fertig und ergibt ca. 750 ml. Man kann ihn nun in hübsche Flaschen füllen, ein Etikett drauf kleben und eine schöne Schleife drum machen und dann hat man ein wirklich tolles Geschenk.

selbstgemachter Haselnusslikör

Eigentlich sollte man den Haselnusslikör in den Kühlschrank stellen. Das hab ich anfangs auch gemacht, aber er wird sehr schnell ziemlich fest. Ich bin von dem Likör total begeistert. Es war total einfach, ihn zuzubereiten, er schmeckt ziemlich lecker und kam bis jetzt auch bei allen gut an, denen ich einen geschenkt habe.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.