Auch im Februar wurde ich wieder mit einer brandnooz Box beglückt, die viele tolle Produkte mit sich brachte. Die brandnooz Box Februar hat mich wieder total begeistert. Was mir dieses Mal besonders gut gefällt: Man muss eigentlich nur die Produkt-Verpackung aufmachen und kann mit dem Probieren sofort loslegen – man muss nicht erst wie bei dem einen oder anderen Produkt von der letzten Box erst ewig am Herd stehen und das Lebensmittel zubereiten. Ein Produkt hat deswegen seine Ankunft zu Hause leider auch nicht lange überlebt.

Unboxing der brandnooz Box Februar

Natürlich wurde das Unboxing auch dieses Mal wieder in Bildern festgehalten.

brandnooz Box Februar

 

Bei der brandnooz Box Februar winkte mir bereits das Füllmaterial entgegen.

brandnooz Box Februar

 

Man bekommt schon einen ersten Eindruck vom Inhalt der Box.

brandnooz Box Februar

 

Das Geheimnis ist fast gelüftet…

brandnooz Box Februar

 

Tadaaaaaa: Das gab’s dieses Mal in der Februar-Box:

brandnooz Box Februar

 

Die Produkte sind super. Besonders weil man sie schnell und einfach ausprobieren kann. Quasi von der Box direkt in den Mund. Deswegen gibt es die Produkte auch gleich noch mal im Einzelnen – bei fast allen sogar schon mit einer kurzen Bewertung.

 

Die Produkte

Hier seht ihr alle Produkte noch einmal auf einen Blick: Mittelscharfer Senf von Kühne, Pepsi MAX, belVita Frühstückskeks Choco, Waffeltörtchen Tortina Original, Salami-Sticks Pikanto von Aoste, Kühne BRIGITTE Diät Dressing Zitrone-Buttermilch, Seeberger Nussmischung Trail-Mix und Chinesischer Sencha-Tee von Teekanne.

Produkte der brandnooz Box Februar

 

Kühne mittelscharfer Senf (0,99 €/250ml)

Kühne Senf

 

Laut Beschreibung soll der Senf eine „besonders cremige Konsistenz haben“, die „Kühne durch eine feine Steinvermahlung erreicht“ und außerdem eine „wahre Gaumenfreude“ bereiten. (Die Zitate sind aus der Beilage entnommen, die der Box immer beiliegt und die Produkte näher beschreibt und den Preis verrät.)

Der eine oder andere weiß wahrscheinlich, dass ich immer Ketchup zum Würstchen esse und deswegen mit Senf nicht so viel anfangen kann. Mir schmeckt es einfach nicht. Von daher habe ich das Produkt bis jetzt weder probiert noch könnte ich es dann mit anderen Senf-Sorten vergleichen. Ich denke, ich muss für einen Test auf die hoffentlich bald beginnende Grill-Saison warten und auf den Geschmack meiner Mitmenschen vertrauen.

 

Pepsi Max (0,49 €/0,33l)

Pepsi MAX

 

Nun springt auch Pepsi auf den Zero-Zug auf. In dieser Dose befindet sich der „maximale Cola-Geschmack ganz ohne Zucker“.

Die beiden Dosen wanderten bei mir sofort in den Kühlschrank, weil Cola eiskalt doch am besten schmeckt. Da ich ganz gerne mal ein Glas Coca Cola Zero trinke, kamen mir die Dosen da gerade recht, auch wenn für mich der Neuigkeitswert nicht gegeben ist. Geschmacklich kann ich zwischen den beiden Marken keinen Unterschied feststellen – wie bei der klassischen Variante übrigens auch nicht. Es schmeckt lecker und man kann sich mal ein Glas Cola ohne schlechtes Gewissen gönnen. Ich hatte nur den Eindruck, dass bei der Pepsi MAX mehr Kohlensäure drin ist, das müsste dann aber mal in einem direkten Vergleich getestet werden.

 

belVita Frühstückskeks Choco (2,89 €/300g)

Frühstückskeks Choco

 

Diese Frühstückskekse beinhalten fünf Cerealien und bieten wohl den ultimativen Start in den Tag. Schokofans kommen bei dieser Sorte nicht zu kurz. Die Vollkornkekse sind mit Kakao und Schokostückchen verfeinert.

Ich habe mich über die Packung sehr gefreut, weil ich die schon immer mal ausprobieren wollte. Dazu gekommen bin ich noch nicht, aber das lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. Ich frage mich wirklich, ob diese Kekse ein normales Frühstück ersetzen und die wirklich so gesund und toll sind, und wie lange die tatsächlich satt machen. Ich werde das herausfinden und euch dann berichten.

Ich muss hier mal noch einen Nachtrag einfügen, da ich die Kekse doch schneller probiert habe, als ich dachte. Ich finde das Konzept dahinter interessant und werde das noch ausführlicher testen, ob man wirklich den ganzen Vormittag über durchhält, wenn man das auf der Verpackung genannte Frühstück zu sich nimmt (4 Kekse, 1 Milchprodukt, 1 Stück Obst und Tee oder Kaffee). Bis jetzt kann ich sagen, dass die Kekse lecker schmecken. Sie riechen schön nach Kakao und schmecken auch danach. Also eine tolle Sorte für alle, die nicht auf den morgendlichen Schoko-Kick verzichten können oder wollen. Außerdem kann man die Kekse auch mal gut auf einen Ausflug mitnehmen. Man bekommt keine Schokoladenfinger wie bei den meisten Schokokeksen oder muss Angst haben, dass sich die Schokolade in der Sonne verflüssigt.
Ich hab heute morgen vier Kekse gegessen und etwas Wasser dazu getrunken. Nicht ausgewogen, ich weiß….Ungefähr zwei Stunden später hatte ich wieder Hunger. Ist glaube ich aber keine so ganz schlechte Bilanz dafür, dass ich wirklich nur vier Kekse im Bauch hatte. Was ich auch toll finde ist, dass jeweils 4 Kekse nochmal extra verschweißt sind. Somit hat man also die empfohlene Menge gleich griffbereit und die restlichen Kekse können gemütlich auf ihren Einsatz warten, ohne dass sie austrocknen. Außerdem kann man sich so doch noch etwas mehr beherrschen, nicht gleich alle auf einmal aufzufuttern. Insgesamt bekommt man 6 kleine Packungen, also 24 Kekse. Das macht für die ganze Woche einen leckeren Frühstückszusatz und ist für den Preis und die Leistung (sofern das denn wirklich alles so stimmt) okay. Ich glaube, ich kaufe mir morgen gleich noch eine Packung und probiere mal eine andere Sorte.

 

Loacker Gran Pasticceria Tortina Original (1,79 €/3x21g)

Waffeltörtchen

 

Ich nenne das Produkt der Einfachheit halber Waffeltörtchen. Eine feine Praliné-Creme liegt eingebettet zwischen zwei knusprigen und dünnen Waffelblättern. Überzogen sind die Waffeln dann noch mit einer ordentlichen Schicht Vollmilchschokolade.

Die Waffeltörtchen haben mich beim Auspacken der Box direkt angelacht und sie haben die Ankunft zu Hause nicht lange überlebt. Ich musste einfach probieren. Also Verpackung auf und zum Vorschein kamen dann drei kleine Tütchen.

Waffeltörtchen

 

Die Verpackung sieht edel aus und macht was her. Da bekommt man sofort Appetit und auch die Tatsache, dass das Waffeltörtchen noch einmal extra eingepackt ist, lässt das Produkt noch hochwertiger erscheinen. Letzten Endes lagen drei Waffeltörtchen auf dem Teller und warteten auf die Verkostung.

Waffeltörtchen

 

Eigentlich habe ich doch etwas erwartet, was mehr in Richtung Keks geht. Aber der erste Biss offenbarte tatsächlich hauchdünne, knusprige Waffeln und Schokolade. Viel Schokolade. Es schmeckt lecker, keine Frage. Es ist ein tolles Gebäck neben einer Tasse Kaffee. Leider waren nur drei von diesen Waffeltörtchen in der Verpackung, was ich doch für den Preis etwas wenig finde. Die Freude über das Produkt hält also nicht lange an und um eine größere Kaffeegesellschaft glücklich zu machen, ist ein selbstgebackener Kuchen, wie mein Früchtebrot, effektiver und vermutlich auch günstiger.

 

Aoste Stickado Pikanto (1,99 €/70g)

Salamisticks

Die Salmi-Sticks von Aoste sind luftgetrocknet und mit „ihrem herzhaften Geschmack ein genussvoller Snack“.

Dem kann ich nur zustimmen. Sie gibt es in verschiedenen Sorten, ich bekam die mit Peperoni. Die Verpackung macht schon einen sehr scharfen Eindruck und ich hatte doch etwas Angst, vor dem ersten Biss, weil ich nicht so gerne scharf esse. Es darf etwas pikant sein, aber auf einen brennenden Gaumen stehe ich dann nicht so. Aber meine Sorgen waren unbegründet. Die Peperoni kommt schön subtil durch. Sie ist präsent, aber nicht zu mächtig. Mir hat es geschmeckt und diese Geschmacksrichtung ist sicherlich eine gute Alternative zu den klassischen Stickado. Ich finde es etwas erschreckend, dass fast die Hälfte der Wurst aus Fett besteht. Es ist ein leckerer Snack, der mir aber auf Dauer zu fettig ist. Ich könnte ihn nicht kiloweise essen, aber das ist bei der Anzahl der Sticks (6-7 Stück) auch gar nicht möglich. Den Preis dafür finde ich auch gesalzen. Ich glaube, da gibt es im Supermarkt dann doch gute und preiswertere Alternativen.

 

Kühne BRIGITTE Diät Dressing (1,79 €/300ml)

Zitrone-Buttermilch-Dressing

 

Das Dressing wurde extra für Genießer entwickelt, die nicht auf tollen Geschmack verzichten wollen und trotzdem kalorienbewusst essen möchten. Denn häufig ist Salat zwar gesund und kalorienarm, aber das Dressing, das eigentlich jeder Salat braucht, um richtig lecker zu schmecken, entpuppt sich dann doch häufig als wahre Kalorienbombe. Dem hat Kühne nun abgeholfen. Was besonders toll ist, die Dressings sind nicht nur für Salate geeignet, sondern lassen sich auch gut als Sauce für Fisch- oder Geflügel verwenden.

Ich bekam das Dressing Buttermilch-Zitrone und war recht skeptisch, da mir meistens die Dressings aus der Tüte oder Flasche nicht so schmecken und ich eher auf selbstgemachtes setze. Ich hab zunächst das Dressing pur probiert, damit ich mir im Falle eines Falles nicht meinen schönen Blattsalat versaue, und wusste nicht so recht, was ich davon halten sollte. Ich konnte mich nicht so recht für „ja find ich lecker“ oder „nicht so meines“ entscheiden. Es hat eine schöne Konsistenz, bringt auch eine gewisse Säure mit und man schmeckt auch deutlich die Zitrone, wodurch das Dressing eine wirklich erfrischende Note bekommt. Immerhin war es nicht so schlecht, dass ich es gar nicht essen wollte und somit kippte ich die Hälfte der Flasche über meinen Paprika-Blattsalat. Gut durchgemischt und mutig probiert. Und ich muss sagen: Leeeeecker.
Das Dressing wirkt im Zusammenspiel mit dem Salat noch mal ganz anders. Ich fand es echt lecker und man kann sich das Dressing wirklich mal kaufen, wenn es schnell gehen muss und man keine Zeit hat, selber eines anzurühren. Und da ich immer auf der Suche nach neuen Dressing-Ideen bin, hat es mich zu einer neuen Geschmacksrichtung inspiriert, die ich versuche auch mal selber hinzubekommen. Das Dressing ist Kühne echt toll gelungen.

Seeberger Trail-Mix (2,79 €/150g)

Nussmischung Trail-Mis

 

Seeberger hält hiermit eine salzig-fruchtige Nuss-Frucht-Trockenmischung für uns parat. Es wurden Trockenfrüchte wie Rhabarber und Bananenchips mit salzigen Nusskernen vermischt.

Ich selber habe diese Art des Studentenfutters noch nicht probiert, bin aber schon gespannt darauf, wie die Kombination aus gesalzenen Nusskernen und exotischen Früchten schmecken wird. Außerdem bin ich gerade am Überlegen, ob es eine gute Idee ist, daraus wieder irgendetwas Schönes zu zaubern. Die Nussmischung aus der Januar-Box ist schlussendlich auch in einem leckeren Kuchen verarbeitet worden.

 

TEEKANNE Chinesischer Sencha (2,19 €/20 Beutel)

Tee Chinesischer Sencha

 

TEEKANNE kombiniert hier milden Grüntee mit Apfel-Holunderblüte und bringt somit die chinesische Welt direkt in die Tasse. Dieser Tee sorgt für ein fruchtig, erfrischendes Aroma und bringt Abwechslung ins Teeregal.

Mein Freund ist von dem Tee begeistert, er trinkt ihn literweise und die halbe Packung ist schon weggesüffelt. Ich hab davon bisher gerade mal einen kleinen Schluck abbekommen. Auf die soeben gestellte Frage, wie ihm denn der Tee schmecken würde, kam die einfache und klare Antwort: Super. Mehr muss man(n) dazu wohl auch nicht mehr sagen.

Ich finde den Tee auch lecker. Er hat ein gutes und sanftes Aroma und die ganze Wohnung duftet nach Apfel, selbst noch ein paar Stunden, nachdem man den Tee schon längst getrunken hat. Da macht man sich gerne eine schöne Tasse Tee.

 

Ich kann es wahrscheinlich nicht oft genug sagen: Die Februar-Box ist wieder mal super geworden mit vielfältigen Produkten, die sofort Lust zum Ausprobieren machen, die zu neuen Rezept-Ideen anregen und die einfach schmecken. In diesem Sinne verabschiede ich mich dieses Mal von euch und in meinem nächsten Beitrag werdet ihr dann auch endlich wirklich erfahren, wo der Farmer’s Snack Schokolata gelandet ist. Ich musste diesen Beitrag zur Februar-Box jetzt einfach dazwischen schieben, weil mich deren Inhalt so begeistert und gefreut hat. Außerdem kommt in 14 Tagen die Cool-Box, die bestimmt auch wieder jede Menge Stoff für einen Eintrag bringt.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte geben Sie die richtige Lösung an * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.